Strandvillen Binz
Strandvillen Binz

Rügen empfängt seine Gäste mit bevorzugtem Klima

Rügen empfängt seine Gäste mit bevorzugtem KlimaRügen empfängt als sonnenreichste Insel der Ostsee ihre Besucher mit einem gemäßigten Reizklima. Die zu über 85 Prozent unbelastete Luft auf Rügen und die hohe Luftfeuchtigkeit von 70 bis 95 Prozent in den Küstenbereichen sowie ihr hoher Salzgehalt machen einen Urlaub auf der Insel Rügen zum Gesundheits- und Wellnessurlaub. Rügen weist eine enorme Pollenarmut auf, die durch die westlich und nordwestlich vorgelagerten Wasserflächen stabil gehalten wird. Mit 600mm durchschnittlichem Niederschlag pro Jahr und einer Sonnenscheindauer zwischen 8 bis 11 Stunden pro Tag bieten besonders in den Monaten Mai und Juni herausragende klimatische Bedingungen für einen erholsamen Urlaub.

Im Sommer liegen die Badetemperaturen zwischen 17 und 24 Grad und an Boddengewässern zwischen 19 und 25 Grad. Rügen bietet den Vorteil warmer Herbstbadetage, da sich die Ostsee während der Sommermonate erwärmt und lange in den Herbst hinein warme Wassertemperaturen anbieten kann. Im Frühjahr beginnt die Badesaison mit dem traditionellen „Anbaden“ an Ostern. Die Ostsee wird jedoch erst langsam wärmer, besonders wenn die Winter lang und kalt waren.

Die Insel Rügen und die umgebende Region mit der Insel Hiddensee bieten Gesundheitsklima durch das als ideale Reizklima. Dank der intensiven Sonneneinstrahlung und dem sehr hohen Jod- und Salz- sowie Magnesium- und Spurenelementegehalt der Seeluft ist das Reizklima auf Rügen sehr gut verträglich. Wer auf Rügen Spaziergänge und Wanderungen unternimmt oder mit dem Rad fährt, stärkt das allgemeine Wohlbefinden durch das Einatmen der wohltuenden Seeluft. Dies wird wegen der Pollenarmut auch von Allergikern als besonders angenehm empfunden. Mit den aus westlicher Richtung dominierenden Winden ist das wolkenauflösende Klima ganzjährig zu genießen.