Strandvillen Binz
Strandvillen Binz

Ostseebad Binz zur Zeit der DDR

1950 wurde Binz auf Rügen Bad der SDAG Wismut – Die SDAG (Sowjetisch-Deutsche Aktiengesellschaft) Wismut war ein Bergbauunternehmen der DDR, das sich zwischen 1946 und 1990 zum weltweit drittgrößten Produzenten von Uran entwickelte.

Die unterbrochenen Arbeiten an den Gebäuden des KdF-Bades Prora (Link zu KdF-Bad) wurden nach 1950 fortgesetzt, um Kasernen für die Volkspolizei zu schaffen, die allerdings später durch die Nationale Volksarmee genutzt wurden.

1952 wurde die Bahnstrecke Lietzow–Binz wieder in Betrieb genommen.

Im Jahr 1953 fand auch in Binz auf Rügen die „Aktion Rose“ statt. Besitzer von Hotels, Pensionen und Häusern wurden willkürlich kriminalisiert, verhaftet und enteignet. Der FDGB (Freier Deutscher Gewerkschaftsbund) übernahm 1956 mit dem Seeschloss das erste Ferienheim in Binz auf Rügen. Ab 1972 wurden für den FDGB noch weitere Ferienheime (z. B. Haus Arkona, Haus Rügen, Haus Rugard) errichtet.